Veröffentlicht in Schere, Kleckse und Papier

Mitbringsel: Gute Wünsche mit Pralinen

Dieses Wochenende hatten wir zwei Geburtstage: sowohl meine Oma, als auch eine der Omas meines Mannes.

Zeit mal wieder ein kleines Mitbringsel zu basteln: Gute Wünsche mit Pralinen.

2019-09-09 Schere, Kleber & Papier Wünsche
Idee entdeckt auf Pinterest

Ich denke, es ist unschwer zu erkennen, welche Pralinen ich gewählt habe – da brauche ich hier nicht extra Markennamen zu nennen.

Ansonsten benötigt ihr: 

2019-09-09 Schere, Kleber & Papier Liste

Als ersten Schritt die Pralinenpackung vorsichtig öffnen (soll ja wieder verschlossen werden) und die Pralinen ausräumen. Wem es wichtig ist, dass sie anschließend wieder wie zuvor in der Packung liegen (also nach Sorte sortiert) sollte darauf besonders achten und während der einzelnen Schritte die Reihenfolge nicht durcheinanderbringen.

Als nächstens habe ich farbiges Tonpapier (eurer Farbwahl sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt, ich bevorzuge hier eher gedeckte Töne) auf die Größe des Deckels zugeschnitten, dieses nach Wunsch gestalten und aufgeklebt. Dieser Schritt geht am Einfachsten, wenn die Packung leer ist.

Dann kamen die Pralinen dran:

2019-09-09 Schere, Kleber & Papier Wünsche II

Aus Glanzpapier (was leider auf den Fotos nicht so deutlich zu sehen ist, das weiß hat nämlich einen sehr edlen Perlmutt Schimmer) habe ich mit Hilfe meiner Schneidemaschine kleine Rechtecke von der Größe 5,5 x 3,7 cm zurecht geschnitten, um die einzelnen Pralinen gefaltet und auf der Rückseite mit Klebeband fixiert.

Wichtig ist hierbei zügig zu arbeiten, sonst schmilzt die Schokolade sehr schnell in den Händen (hier wäre es echt mal sinnvoll gewesen, kalte Hände zu besitzen…) und das gibt sehr unschöne Schlieren.

Keine Sorge, wenn das mit dem Klebeband noch nicht so zuverlässig hält, als nächstes wird nämlich der Kantenübergang mit Washi-Tape verklebt – das fixiert zusätzlich. Ich hatte leider nur glitzerndes Tape in der gewünschten Breite zur Hand und war zunächst skeptisch. Aber das letztendliche Gesamtbild hat mir dann doch gut gefallen. Was mich jedoch nicht hindern wird meine Sammlung an Washi-Tapes bei Gelegenheit aufzustocken.

Fehlten nur noch die guten Wünsche. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und sie könnten natürlich, je nach Beschenkten, personalisiert werden.

2019-09-09 Schere, Kleber & Papier Wünsche III

Beim Wiederbefüllen fiel mir dann auf, dass mein Glanzpapier – obwohl ich ein sehr dünnes gewählt habe – dennoch dick genug ist, damit die Pralinen nicht mehr nebeneinander passen. Eher aus der Not heraus, ist deshalb dieses Schachbrett entstanden. 

Zum Schluss die Packung wieder verschließen und mit passendem Klebeband verkleben. Ich habe zusätzlich noch einen Aufkleber für die Lasche verwendet.

Beim Schenken macht es dann Sinn zu erwähnen, dass im Inneren eine Überraschung versteckt ist – zumindest wenn man die Reaktion des Beschenkten erleben möchte 🙂

Werbeanzeigen

Autor:

Hier soll demnächst eine super kreative, etwas nerdige aber auch dezent sarkastische Beschreibung von mir stehen. Solange mir allerdings nichts einfällt, bleibt es bei diesem Text.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s