Veröffentlicht in Holzprojekte, Kinderecke

Piratengarderobe

Irgendwie entwickeln sich Garderoben für Kinder gerade zu meinem Steckenpferd. Das liegt vor Allem daran, dass es die häufigste Anfrage an mich ist.

So auch hier. Eigentlich hatten meine Eltern im letzten Jahr die Spielbrettgarderobe von mir bekommen. Bei bald vier Enkeln reicht diese allerdings nicht aus..

Also musste noch eine zweite her – diesmal etwas kleiner:

2019-10-30 Piratengarderobe
Die Füße der Figuren dienen als Aufhänger für die Jacken – der Anker hält zumindest leichtere Utensilien wie z.B. einen Schal aus

Die Grundidee fand ich mal wieder auf pinterest. Allerdings gibt es dort soweit ich gesehen habe nur einfarbige Garderoben mit derartigen Figuren. Das sieht zwar auch ganz nett aus, aber in meinen Augen ist „bunt“ kindgerechter.

Darum habe ich für meine Garderobe eine bemalte Rückwand gestaltet.

Das Motto ist dabei zufällig entstanden: ich kaufe viel auf Basaren ein für Gebrauchtwaren, so auch eine große Tüte mit Figuren und Zubehör (die Marke ist unschwer zu erkennen, also erspare ich mir Namensnennung und die damit verbundenen rechtlichen Notwendigkeiten von Kennzeichnung Werbung etc.)

Von den Piraten waren am Meisten enthalten, also habe ich mich für den Hintergrund für Meer mit Schatzinsel und Piratenschiff entschieden.

2019-10-30 Piratengarderobe II
Ohne die schwarze Umrandung wirkt alles irgendwie fad…

Bei den Figuren ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie ordentlich sitzen können. Teils haben sie länger Mäntel oder Gehröcke (wie hier der Piratenkapitän), damit entfällt die Möglichkeit sie ordentlich aufzukleben.

Grundlage bilden zwei einfache Bretter, eine Rückwand für die Meeresszene und ein schmales Brett als Sitzmöglichkeit für die Figuren. Beide wurden erstmal entsprechend grundiert.

2019-10-30 Piratengarderobe I

Anschließend habe ich meine Vorstellung mit Bleistift grob skizziert und mit Acrylfarbe bemalt. Um einen kindgerechten Comic-Look zu erhalten ist alles zum Abschluss mit sehr feinem schwarzen Permanentmarker umrandet. Wichtig: Gut trocknen lassen!

2019-10-30 Piratengarderobe IV

Zum Abschluss alles ordentlich mit Klarlack versiegeln. Bei derartigen Projekten nutze ich lieber Lack zum streichen, statt zum sprühen. Das dauert zwar länger, bildet aber auch eine zuverlässig deckende Schicht.

Nächster Schritt: zusammenbasteln 🙂

2019-10-30 Piratengarderobe V

Ich habe auf der Rückseite Löcher vorgebohrt und – neben etwas Holzleim – auf fünf Schrauben vertraut. Die sollten bei einer Breite von 30 cm guten Halt sichern, auch wenn schwere nasse Jacken aufgehängt werden. Die Schraubenköpfe habe ich zusätzlich versenkt, damit habe ich noch ein paar extra Millimeter herausgekitzelt.

Die Schrauben sollten weder zu groß  noch zu klein sein und aufgrund von begrenzten Platz bei der „Holzplanke“ (also der Sitzfläche der Piraten) unbedingt in vorgebohrte Löcher verschraubt werden. Die Gefahr, dass sonst etwas reißt ist einfach zu groß.

Ebenfalls wichtig: Das Werkstück gut fixieren. Ich habe mit Schraubzwinge und Schraubstock gearbeitet um ein verrutschen zu verhindern. Allerdings auch wieder nicht zu fest, sonst enstehen schnell Abdrücke im Holz (besonders wenn man wie ich Kiefer verwendet),

Noch eben zwei Aufhänger angebracht und – da ich noch einen Anker in meinem Sammelsurium gefunden hatte der super zum Thema passt – eine Öse eingeschraubt.

Beim Befestigen an der Wand dann unbedingt mit Schrauben und Dübeln arbeiten, Nägel reichen für guten Halt einfach nicht aus.

Vor längerem schon hatte ich mir ein ähnliches Projekt an einem Pfosten bei meinem PC angebracht:

2019-10-30 Piratengarderobe III
Ähnliches Prinzip: Bauarbeitern als Kabelhalter

Damit bekomme ich mein Kabelchaos endlich in den Griff – alle Kabel die ich regelmäßig am Computer für Datenübertragung benötige finden hier ihren Platz.

Dabei habe ich auf die harte Tour lernen müssen, dass die Figuren relativ resistent sind, was das Ankleben betrifft. Heißklebepistole, Bastelkleber und Alleskleber eignen sich nur bedingt. Deshalb habe ich mich für die Piraten für Zweikomponentenkleber entschieden. Bisher hält es super – allerdings fehlt noch der Alltagstest. Ich habe zusätzlich zur eigentlichen Befestigung auf der Sitzplanke auch den Bewegungsmechanismus der Figuren verklebt um mehr Stabilität zu erzielen.

Fertig ist die Kindergarderobe im Piratenlook. – Und erneut ein Projekt mit unzähligen Variationsmöglichkeiten.

Autor:

Hier soll demnächst eine super kreative, etwas nerdige aber auch dezent sarkastische Beschreibung von mir stehen. Solange mir allerdings nichts einfällt, bleibt es bei diesem Text.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s