Veröffentlicht in Kinderecke, Kruschkiste

Geschenk zur Geburt: Erinnerungsbox

Innerhalb von etwas mehr als einem Monat haben zwei gute Freundinnen von mir entbunden, einmal ein Junge und im anderen Fall ein Mädchen.

Zeit für mich, kreativ zu werden – diesmal: eine Erinnerungsbox.

2019-11-13 Erinnerungsbox.png
Ob für Bilder, Kleidung oder andere kleine Erinnerungen aus den ersten Monaten – die Erinnerungsbox bietet Platz für all das – ganz nach Wunsch.

Auch wenn ich das Projekt selber als gar nicht so aufwändig empfunden habe, lässt sich der Bedarf an Werkzeug und Material sehen:

2019-11-13 Erinnerungsbox III

Angefangen habe ich mit der farblichen Gestaltung der Buchstaben aus Holz: 

2019-11-13 Erinnerungsbox IV

Nach dem Grundieren und einer passenden Trockenphase habe ich die einzelnen Buchstaben nach Herzenslust mit Wattestäbchen und dünnen Pinseln verziert. Die blanken Buchstaben waren mir einfach zu langweilig. Im Anschluss wurde alles gut mit Klarlack versiegeln.

Als nächstes die eigentliche Box: Hier handelt sich um eine sogenannte „Objektpräsenter“ aus meinem Lieblingsmöbelgeschäft schwedischer Natur. Keine Ahnung wer sich den Namen ausgedacht hat, aber ich mag die vielfältigen Möglichkeiten welche das gute Stück mir bietet.

Ich selbst habe mir daraus z.B. eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Haarklammern und Zopfgummis gebaut – ideal für den Haushalt mit einer 4-jährigen Tochter.

2019-11-13 Erinnerungsbox VII.png
Zusätzlich zu einem neuen Stoffbezug für die Rückwand habe ich hier kleine Haken befestigt sowie Stoffstreifen angebracht (diese nur auf der Rückseite fest tackern und ansonsten stramm anliegen lassen). Teils sind diese Streifen noch mit Magneten hinterlegt, so halten auch die kleinen Schiebeklammern super.

Aber zurück zur Erinnerungsbox: Zunächst muss die Rückwand entfernt werden – vorsichtig. Dieser Schritt hat mich etwas Nerven gekostet, aber mit etwas sanfter Gewalt, einem Schlitz-Schraubendreher als Hebel und einer kleinen Zange um die Klammern zu entfernen ging es dann doch ganz gut. Wenn die Rückwand ein wenig leidet stört es zum Glück nicht, da sie neu bezogen wird. Nur brechen sollte nichts.

2019-11-13 Erinnerungsbox V

Anschließend den ausgewählten Stoff bügeln, zuschneiden…

2019-11-13 Erinnerungsbox II
Ich liebe den Stoff mit dem kleinen Mädchen, zum Glück ist noch etwas über  – nur habe ich noch keine Idee was ich damit anstelle…

..und mit Hilfe eines Tackers ordentlich festklammern. Dabei ein wenig mit Spannung arbeiten. Ich persönlich arbeite deshalb gern mit Jersey Stoff, der gibt von sich aus etwas nach, grundsätzlich geht jedoch jeder Baumwollstoff.

2019-11-13 Erinnerungsbox VI

Beim fest tackern darauf achten, dass der Stoff sowohl die richtige Ausrichtung hat als auch, dass die Aufhänger welche benötigt werden – je nach Ausrichtung – frei bleiben. Das erleichtert später die Wandmontage.

Anschließend wird die Rückwand einfach nur wieder eingeklemmt – ggf. kann man sie mit etwas Kleber fixieren. Bei mir hat die zusätzliche Dicke des Stoffes jedoch ausgereicht um die Rückwand fest genug im Rahmen zu halten. Da verrutscht auch nichts, wenn Reißzwecken eingedrückt werden.

 Apropos Reißzwecken – Schaut mal, was mir da in die Hände gefallen ist:

2019-11-13 Erinnerungsbox VIII.png

Sind die nicht super? Ich bin total begeistert, dass auch ein so kleines Detail wie eine Reißzwecke ein Gesamtbild abrunden kann. Die habe ich sicher nicht das letzte Mal verwendet.

Zum Abschluss habe ich für beide Boxen mit Hilfe meines Grafikprogrammes eine schöne Spruchkarte gestaltet – mit Platz für persönliche Worte auf der Rückseite.

2019-11-13 Erinnerungsbox I

DecoRat Aufkleber drauf und fertig 🙂

Ich hoffe die Boxen machen den Beschenkten Freude und finden Verwendung.

Ich jedenfalls überlege schon ernsthaft, mir auch zwei zu gestalten (schon allein weil ich noch von diesem unglaublich tollen rot-weißen Stoff mit dem Mädel über habe…)

Autor:

Hier soll demnächst eine super kreative, etwas nerdige aber auch dezent sarkastische Beschreibung von mir stehen. Solange mir allerdings nichts einfällt, bleibt es bei diesem Text.

3 Kommentare zu „Geschenk zur Geburt: Erinnerungsbox

  1. Liebe Daniel, die Idee eine Erinnerungsbox zu bauen ist so super. So werden die Eltern animiert Erinnerungsstücke aufzubewahren. Habe selber nur Zeichnungen von meine Kinder gesammelt.
    Sicher gibt es interessanteres aus der Vergangenheit, wie seine Zeichnungen aus dem Kindergarten oder der Schule zu bestaunen.
    Wünsche dir einen schönen Nachmittag. LG Heike

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Heike, genau dass war auch mein Gedanke. Ich mag zum Beispiel die Idee, die Kleidung des neuen Erdenbürgers aufzubewahren welcher er/sie trug als er vom Krankenhaus nach Hause kam. Oder generell Klamotten, die man gern angezogen hat. Von der DecoMaus hab ich noch einige Lieblingsstücke die so effektvoll aufgehoben werden können.
      Danke für deinen Kommentar – und einen schönen Abend!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s